uni_logo
 
  2.16   DoktorandInnenzentrum | Center for Doctoral Studies  
 
 
  Liebe Leserinnen und Leser!
  Stipendien am Historischen Institut beim Österreichischen Kulturforum in Rom
  L'ORÉAL Österreich - Stipendien für junge Grundlagen-Forscherinnen in der Medizin, den Naturwissenschaften oder der Mathematik
  Albert Einstein-Stipendium 2017
  Dissertationspreis für Migrationsforschung
  Dissertationspreis der Gesellschaft für Informatik
  Neues aus dem PhD Corner
  Upcoming Workshops
  Veranstaltungstipps
 
      Liebe Leserinnen und Leser!  
 
 

Im Februar und März gibt es eine Vielzahl an Preise und Stipendien, für die sich JungwissenschafterInnen bewerben können: Die ÖAW (Österreichische Akademie der Wissenschaften) vergibt Forschungsstipendien am Österreichischen Kulturforum in Rom und Stipendien für junge Grundlagen-Forscherinnen in der Medizin, den Naturwissenschaften oder der Mathematik. Der Dissertationspreis für Migrationsforschung und Dissertationspreis der Gesellschaft für Informatik sind ebenfalls ausgeschrieben. Das Albert Einstein-Stipendium 2017 fördert Forschungsvorhaben, die außerhalb der bisherigen wissenschaftlichen Arbeit angesiedelt sind. Weitere Preise und Stipendien können Sie in der österreichweiten Datenbank www.grants.at recherchieren.

Seit 1. Februar läuft die Online Anmeldung für unsere Workshops in transferable skills zu Themen wie wissenschaftlichem Schreiben, Präsentationstechniken und Zeit- und Projektmanagement.

Ihr Team des DoktorandInnenzentrums (DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung)

Opens internal link in current windowFor the English version of our newsletter please click here.

 
 
 
      Stipendien am Historischen Institut beim Österreichischen Kulturforum in Rom  
 
 

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) vergibt am Historischen Institut beim Österreichischen Kulturforum in Rom Forschungsstipendien für graduierte oder promovierte Akademiker und Akademikerinnen.

Zielgruppe: hoch qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Altertumswissenschaften, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft sowie Kirchengeschichte und Kirchenrecht

Voraussetzungen:
- abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium oder Doktorat
- österreichische Staatsbürgerschaft oder Lebensmittelpunkt Österreich
- ein konkretes Projekt mit thematischem Bezug zu Rom oder Italien, das einen Rom-Aufenthalt nötig macht

Höhe des Stipendiums: 1000,- Euro brutto pro Monat, zusätzlich 250,- Euro Reisekostenzuschuss

Dauer des Stipendiums: 1-9 Monate
Einreichtermin: 1. März 2016

Alle Informationen finden Sie auf der Opens external link in new windowWebseite der ÖAW.

 
 
 
      L'ORÉAL Österreich - Stipendien für junge Grundlagen-Forscherinnen in der Medizin, den Naturwissenschaften oder der Mathematik  
 
 

L'ORÉAL Österreich ist ein Förderungsprogramm von L'ORÉAL Österreich in Kooperation mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Zielgruppe: Frauen, hoch qualifizierte Wissenschaftlerinnen in der Medizin, den Naturwissenschaften oder der Mathematik

Voraussetzungen: Zur Bewerbung eingeladen sind Antragstellerinnen, die nicht älter als 30 Jahre (Doktorandinnen) bzw. 35 Jahre (Postdoktorandinnen) sind oder ihren letzten Studienabschluss (Diplom oder Dissertation) vor nicht mehr als vier Jahren gemacht haben.

Weitere Voraussetzungen: österreichische Staatsbürgerschaft oder Lebensmittelpunkt Österreich, ein konkretes Projekt in Österreich im Bereich der Grundlagenforschung

Höhe des Stipendiums: 20.000,- Euro brutto
Dauer des Stipendiums: 8-12 Monate (pre-doc) bzw. 6-8 Monate (post-doc)
Einreichtermin: 1. März jeden Jahres

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Webseite der ÖAW.

 
 
 
      Albert Einstein-Stipendium 2017  
 
 

Mit dem Stipendium möchten das Einstein Forum und die Daimler und Benz Stiftung herausragenden jungen WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland die Möglichkeit bieten, ein Forschungsvorhaben zu realisieren, das sich außerhalb ihrer bisherigen Arbeit ansiedelt. Dadurch sollen jene jungen ForscherInnen gefördert werden, die sich – ähnlich wie Albert Einstein – neben ihren außergewöhnlichen Leistungen in einem spezifischen Wissenschaftsgebiet besonders durch disziplinenübergreifendes Engagement auszeichnen.

Der/die Stipendiat/in erhält eine Förderung in Höhe von EUR 10.000 sowie die anfallenden Reisekosten. BewerberInnen sollten unter 35 Jahre alt sein und einen qualifizierten Hochschulabschluss in einer geistes-, sozial- oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung besitzen. Eingereichte Projekte müssen sich merklich in Inhalt, Bereich und Form von früheren Arbeiten des Bewerbers bzw. der Bewerberin unterscheiden. Dissertationen werden nicht gefördert.

Eine Einreichung ist bis zum 15. April 2016 möglich.

Details finden Sie auf folgender Webseite:
Opens external link in new windowhttp://www.einsteinforum.de/index.php?id=35

 
 
 
      Dissertationspreis für Migrationsforschung  
 
 

Der Preis wird vergeben für ein an einer österreichischen Universität eingereichtes, zur Betreuung angenommenes und noch nicht abgeschlossenes Dissertationsprojekt, welches sich mit Flucht und Migration, der Integration von Migrant/inn/en oder den Veränderungen von Gesellschaften als Folge von Migration befasst. Für die Einreichung kommen Arbeiten in allen sozial-, geistes- und rechtswissenschaftlichen Disziplinen in Frage. Der Beginn des Doktorats-/PhD-Studiums darf zum Einreichtermin nicht länger als drei Jahre zurückliegen. Antragsteller/innen müssen nicht österreichische Staatsbürger/innen sein.

Höhe des Förderungspreises: 3.700,- Euro
Einreichtermin: 15. Februar 2016

Alle Informationen zu den Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Opens external link in new windowWebseite der ÖAW.

 
 
 
      Dissertationspreis der Gesellschaft für Informatik  
 
 

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) vergibt gemeinsam mit der Schweizer Informatik Gesellschaft (SI), der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) und dem German Chapter of the ACM (GChACM) jährlich einen Preis für eine hervorragende Dissertation (GI-Dissertationspreis). Die Dissertation muss in der Informatik angesiedelt sein. Hierzu zählen nicht nur Arbeiten, die einen Fortschritt für die Informatik bedeuten, sondern auch Arbeiten aus den Anwendungen der Informatik in anderen Disziplinen und Arbeiten, die die Wechselwirkungen zwischen Informatik und Gesellschaft untersuchen.

Opens external link in new windowhttp://www.gi.de/wir-ueber-uns/wettbewerbe/gi-dissertationspreis.html

 
 
 
      Neues aus dem PhD Corner  
 
 

Im PhD-Corner des DoktorandInnenzentrums gibt es zwei neue Einträge. DoktorandInnen unterwegs:

Opens external link in new windowElisabeth Thoß in Polen

Opens external link in new windowGraduate Student Meeting ‘Studying Animal Behaviour in the Field’ | Interview mit OrganisatorInnen

Neue Berichte sind dem DoktorandInnenzentrum jederzeit willkommen.

Bitte kontaktieren Sie uns einfach unter Opens window for sending emailinfo.doktorat@univie.ac.at.

 
 
 
      Upcoming Workshops  
 
 

Für folgende Workshops können Sie sich noch im Februar und bis Mitte März online anmelden:

 
 
 
      Veranstaltungstipps  
 
 

Unter dieser Rubrik finden Sie eine „Potpourri“ an interessanten Veranstaltungen, Call for Papers, Summer Schools, etc. Natürlich stellt dies nur eine kleine Auswahl dar und es besteht keine Garantie auf Vollständigkeit. Gerne nehmen wir Ihre Veranstaltung (sofern für DoktorandInnen relevant) auf.

  • Welcome Days am 25. und 26. Februar mit International Café am 26 Februar (ab 18:30) im Tunnel Vienna, Florianigasse 39, 1080 Wien
  • Call for Papers for Graduate Conference "Rethinking Gender in Historical Research" in Drosendorf (Lower Austria), September 4-7, 2016, Deadline for submission: April 30, 2016

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 
 
 
 

DoktorandInnenzentrum
Universität Wien, Berggasse 7, 1090 Wien
info.doktorat@univie.ac.at